Teile diesen Beitrag

Ich setze mich täglich für unsere Menschenrechte ein, damit niemand mehr diskriminiert wird. Wie häufig Menschen, diskriminiert werden, weil sie lieben. Ich als ehemaliger Schüler hörte andauernd homophobe Sprüche gegen, die sich niemand einsetzt. Nicht einmal die Lehrer*innen, gehen auf die Barrikade und kritisieren, diese Art von Aussage. Solltet ihr euch angegriffen fühlen, solltet ihr Fragen haben, wendet euch an lgbt@janwegel.de. Bleibt mutig und stark, niemand hat das Recht euch auszulachen oder anzugreifen. Seid mutig, habt keine Angst vor den deutschen Behörden oder Menschen die euch fertigmachen wollen.

Ein Vorschlag für die Vorgehensweise:

1. NOTIZEN MACHEN

Trau dich, Notizen zu machen. Mach ein kurzes Protokoll, indem steht was gesagt wurde. Bespreche es mit Freunden, aus dem Kurs. Suche dir Zeugen*innnen für deine Theorien.

2. BESPRICH ES MIT DEINEM/DEINER LEHRER*INNEN
Schicke deinem Lehrer*in eine Email und kläre, sie auf über das Verhalten, deiner Mitschüler*innen. Sollte dein Lehrer, dir nicht zuhören wollen, sprich mit deinem Klassenlehrer, dem Sozialpädagogischen Personal oder jemanden aus der Schulleitung.